An Apple a day: Diese Neuerungen kommen mit iOS 10 auf dich zu

11. Oktober 2016

Updaten oder nicht updaten? Anfängliche Kinderkrankheiten wurden mit dem iOS 10 kuriert. Jetzt kannst du dich auf bessere Messenger, einfachere Handhabung und neue Apps freuen. Wir haben die Infos für dich.

Kommunikation ist alles – alles ist Kommunikation

Mit dem Upgrade auf iOS 10 wird dein iPhone zum ultimativen Kommunikationszentrum. Siri spricht jetzt auch mit anderen Apps. Das bedeutet für dich, dass du deine Apps künftig auch via Spracheingabe öffnen und steuern kannst.

Siri vereinfacht aber nicht nur die Steuerung deiner Apps. Mit iOS 10 vervollständigt Siri jetzt sogar deine Sätze. Nur weil du mal fehlerfrei "Au Revoir" tippen willst, musst du nicht mehr die Tastatur wechseln, iOS 10 übernimmt das jetzt für dich. Als Schmankerl oben drauf werden dir auch externe Daten wie Orte, Öffnungszeiten und Adressen während der Konversation vorgeschlagen. Die Treffpunktfrage "Wo ist das?" stellt sich so erst gar nicht mehr.

Die Frage "WTF?" darfst du dir beim Upgrade der iMessage-App stellen – nur im positiven Sinn. Hier hat sich Apple bei Snapchat & Co. umgeschaut und zieht direkt vorbei.  Videos und Musik können nun direkt im Chat geöffnet werden. Für Highlight-Momente gibt es zum Beispiel bildschirmfüllende Konfetti- und Sprechblasen-Effekte. Wenn es mal ganz persönlich sein soll, kannst du dein "Ich liebe dich" auch als handschriftliche Notiz verschicken.

 

 

Bessere Navigation – auch auf der Straße

Entwicklung ist eben ein Lernprozess. Und so glänzt Apple iOS 10 nicht nur mit Neuerungen, sondern auch mit Verbesserungen. Die zwei ehemaligen Sorgenkinder Apple Maps und Apple Music wurden verschlankt. So kommst du nun bei der Navigation nicht nur da an, wo du möchtest, sondern wirst auch mit individuellen Verkehrsinfos und Reisetipps versorgt.

Und wenn du schon unterwegs Musik hörst, dann wird dir die wesentlich übersichtlichere Navigation in der Music-App auffallen. Wichtig: Im Ordner "Downloads" findest du nun auf einen Blick Musik die auch offline verfügbar ist.

iOS10

 

Schnellerer Zugriff und smarte Vernetzung

Der neue Sperrbildschirm soll Zeit sparen. So wird der Sperrbildschirm bereits aktiviert, wenn du dein iPhone in die Hand nimmst. Mit einem Wisch nach rechts aktivierst du sofort die Kamera. So hältst du wichtige Momente noch schneller fest. Ein Wisch nach links öffnet eine Übersicht aller Widgets. So sparst du dir den Umweg über das Menü.

Schneller bist du auch mit der neuen Home-App unterwegs. Mit dieser stehen alle Zeichen auf Smart Home. Über iPhone und iPad kannst du nun alle vernetzten Geräte steuern und bei Bedarf auch zu Szenarien programmieren und mit Siri abrufen. In Zukunft könnte es also reichen, wenn du sagst: "Siri: Rrrrromantisch" – und zack, gehen die Jalousien runter,  "Pretty Woman" läuft auf dem AppleTV und die Beleuchtung stimmt auf Kuschelkurs ein. Und das alles nur mit einem Apfel. Herrlich.