Die otelo Challenge

10. Oktober 2016

Es geht auch anders. Nämlich gut.

„Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann“, notierte der französische Künstler Francis Picabia – und wir finden: er hat völlig recht! Man muss eben die Grenzen der Gewohnheit überschreiten, um Dinge zu verbessern.

otelo

Die neue Redefreiheit. Seit 1997.

Ein undurchdringlicher Tarifdschungel und Verträge, in denen unverständliche Fußnoten mehr Raum einnahmen als der eigentliche Vertragstext – dies war der Status quo auf dem Telekommunikationsmarkt, als die Marke otelo 1997 gegründet wurde. Wir wollten uns damit aber nicht zufrieden geben. Der Frage „Warum ist das so?“ folgte die Frage „Muss das so bleiben?“. Unsere Challenge war der Bruch mit obsoleten Regeln und verkrusteten Konventionen.

 

Menschen verbinden. Einfach einfacher.

Wir benennen kompromisslos die Dinge, die im Mobilfunkmarkt für den Kunden falsch laufen und finden dafür unkonventionelle, manchmal sogar radikale Lösungen. Wozu hundert Fußnoten unter Handyverträgen mit dem Verweis, das müsse so sein, weil es schon immer so gewesen sei? Wir dachten uns: das alles muss viel einfacher gehen. Und siehe da: es geht tatsächlich alles viel einfacher!

 

Performance für alle. Auch für dich.

Ob Handy- oder Datentarife, SIM-Karten oder Surfsticks – bei uns steht der Kunde im Mittelpunkt und erhält genau das, was er für seine Bedürfnisse braucht. Fair und transparent. Mit dem leistungsstarken und verlässlichen Netz von Vodafone Deutschland ist es uns möglich, ein erstklassiges Mobilfunkerlebnis für alle zu ermöglichen. Wir haben die Challenge aufgenommen. Und wir bestehen sie für dich jeden Tag aufs Neue.