Gestern Trend, heute Trash – die schlechtesten Handy-Designs der letzten Jahre

17. August 2016

Handys sind modern, stylish und immer am Puls der Zeit – Ausnahmen bestätigen die Regel. Natürlich ist Design ein dehnbarer Begriff und nicht zuletzt Geschmacksache. Doch über diese Kreationen durchaus renommierter Hersteller lässt sich heute ganz bestimmt nicht mehr streiten.

Form follows Fail – Design vs. Funktionalität

Innovation und Design sind unverzichtbarer Teil der Produktentwicklung. Bei zu wilden Entwürfen leidet aber häufig die Funktionalität der Geräte. Kultstatus erreichen sie trotzdem – wenn auch unfreiwillig: Denn Sammler sind oft sogar ganz scharf auf die alten Dinger. Erinnerst du dich noch an die folgenden Modelle?

 

Nokia-No-Go und Motorola-Monster – ausgewählte Fashion Victims

2003 brachte Nokia ein in seiner Optik einmaliges Handy auf den Markt. Das 7600 erinnert eher an ein Tamagotchi, als an ein Handy. Besonders unpraktisch: Eine komfortable Bedienung und zügiges Tippen gehören nicht zu den größten Stärken dieses ehemaligen UMTS-Pioniers, denn das Gerät lässt sich nicht mit einer Hand benutzen.

 

Dies ist der Alt-Text

 

Anfang der 2000er Jahre wollte jeder ein Klapphandy. 2003 erblickte das 804N von NEC das Licht der Welt. Angeboten wurde eine quietschblaue Variante für ihn, ein rosafarbenes Modell für sie. Mit den farbenfrohen Modellen sollte vor allem der asiatische Markt erobert werden. Einen Siegeszug hat das Gerät nicht unbedingt hingelegt, ist aber für Sammler ein absolutes Must-have.

Ein frühes Smartphone aus der Klapphandy-Sparte, das für spontane Schmunzler sorgt, ist das Motorola A780. Die Innenseite dient als Navigationsgerät, Tastatur und Display sind auf der Vorderseite angebracht und auf ein Minimum reduziert. Mit Komfort und Bedienungsfreundlichkeit kann dieses Gerät nicht wirklich glänzen, denn ein knapp 10 Zentimeter großes Handy verträgt einfach nicht viele Tasten.

 

Das glücklicherweise weniger bekannte Beispiel für ein „Designerhandy“ ist das Xelibri 6 von Siemens. Das Traditionsunternehmen witterte mit diesem runden und an einen Taschenspiegel oder eine Puderdose erinnernden Handy im Jahr 2004 den großen Coup. Doch leider konnten weder das Design noch die Technik die Kunden begeistern. Dafür hat das Xelibri 6 einen Platz in unserer Hall of Shame verdient.

 

Ist das ein Playstation Controller oder doch ein Gameboy? Dieses außergewöhnliche Exemplar designte der US-amerikanische Hersteller Danger im Oktober 2007. Den oft extravagant entworfenen Klapphandys setzt dieses Exemplar die Krone auf – und das nicht unbedingt im positiven Sinn. Dafür hatte das Gerät eine vollständige Tastatur, die vor allem das Schreiben von SMS und E-Mails erleichtern sollte. Durchsetzen konnte sich weder das Design noch die Funktionalität.