How to #rulebreak

28. Februar 2017

Wir schwimmen nicht mit dem Strom, wir nehmen die Welle und stellen Konventionen in Frage. Deshalb pushen wir diejenigen, die nicht der Norm entsprechen und gegen Beschränkungen in der Gesellschaft kämpfen. Sie sind otelo #Rulebreaker. Aber was bedeutet das überhaupt?

Rulebreaker

Graf Fidi hat es uns als Erster bewiesen – mit links. Er zeigte, dass man auch mit sechs Fingern und einem krummen Gang gegen Beschränkungen in der Gesellschaft kämpfen kann. Er profiliert sich nicht mit Aussehen und Statussymbolen, sondern glänzt mit witziger und intelligenter Rapmusik. Er lässt sich nicht von seiner Behinderung unterkriegen und ist deshalb ein echter #Rulebreaker.

 

Graf Fidi

#Rulebreaker sind Menschen, die den gleichen Spirit verkörpern wie otelo – sie stellen bestehende Konventionen infrage.

Wir zeigen, dass es sie wirklich gibt: die unangepassten Konventionenbrecher, die Kind-und-Karriere-Könner, die Hippie-aber-trotzdem-Yuppies.

Diese Personen Menschen sind alles, aber nicht langweilig. Sie zeigen, dass es gut ist, individuell und speziell zu sein! So unterschiedlich ihre Geschichten und Charaktere auch sind, sie alle haben ein Erfolgsgeheimnis: die Kunst des Konventionenbruchs!

Finden sie Schranken auf ihrem Weg zum Glück, dann reißen sie sie nieder. Vermeintlich allgemeingültige Gesetze brechen sie nach ihrem Geschmack und definieren sie neu.

Manche werden zu Vorbildern, weil sie Gegensätze in sich vereinen, sich ihren verrückten Traum erfüllt haben, ihr Leben umgekrempelt haben. Andere kämpfen gegen Ungerechtigkeiten in der Gesellschaft und mobilisieren andere – kein Entweder-Oder!

Vielleicht entdeckt ja der eine oder andere in sich einen #Rulebreaker oder kennt einen Menschen, der sich ebenfalls von nichts aufhalten lässt, alles will und alles macht!