Mit Ink Hunter zum virtuellen Tattoo

1. September 2016

Alle wollen, dass du dich entscheidest. Vor allem der Tätowierer deines Vertrauens. Welches Motiv und welche Stelle soll es sein? Du würdest gerne Tattoos ausprobieren? Du bist dir aber noch unsicher, weil du dir nicht vorstellen kannst, wie ein Tattoo an dir aussieht. Die Tattoo App Ink Hunter hilft dir bei der Entscheidung. Sie zeigt dich lebensecht mit deinem Wunsch-Tattoo. Ganz ohne Nadel und Reue.

Sicher ist sicher

Die App macht das, was auch ein Tätowierer macht:  vor dem Stechen, kannst du dein Motiv an deiner gewünschte Stelle bewundern. Mit der App siehst du nicht nur die Vorlage, sondern das endgültige Ergebnis. Ganz ohne Schmerzen.

Dank Augmented-Reality Technik, ist die Darstellung so realistisch, dass du  dein Tattoo aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten kannst. Von vorn sieht das tätowierte Einhorn um dem Bauchnabel zart und wunderschön aus. Mit Ink Hunter erkennst du unter Umständen, dass es seitlich betrachtet doch eher an ein hübsches Nashorn erinnert. Schluss mit schmerzhaftem Lasern. Tätowier dein Einhorn virtuell einfach nochmal an eine andere Stelle.

 

Ink Hunter ist leicht zu Handhaben. Ein paar Klicks, und schon hast du das Ergebnis:

 

1. Die Vorbereitung

Lade die App und mach ein Foto von der Stelle, die tätowiert werden soll.

2. Die richtige Stelle

Die App benötigt einen Fixpunkt, um das Tattoo zu positionieren. An diesem malst du drei von vier Strichen eines Quadrats.

3. Das perfekte Motiv

Ink Hunter bietet dir einige Motive. Ist nichts Passendes dabei, kannst du weitere Motive kaufen. Oder du verwendest alternativ Bilder aus deiner Foto-Galerie.

4. Der letzte Schliff

Perfektes Motiv, falsche Größe?? Kein Problem. Zieh es an die gewünschte Position, mach es kleiner, mach es größer oder dreh es auf den Kopf.

5. Das Urteil

Du selbst findest dein erstes virtuelles Tattoo perfekt! Doch was sagen deine Freunde dazu? Frage sie einfach indem du ein Foto vom Ergebnis teilst.

 

Fazit: Erst die App, dann die Nadel!

Endlich weißt du, wie du tätowiert aussiehst: ziemlich geil oder doch eher doof. Im zweiten Fall  tätowierst du dich mit Ink Hunter einfach neu. So du möchtest – bis du endlich dein perfektes Motiv gefunden hast. Dann steht dem Besuch beim Tätowierer nichts mehr im Weg.