Love is in the Ear: Bei dieser Dating-App spielt deine Stimme die erste Geige

29. November 2016

Flirten im digitalen Raum ist heutzutage oft Einheitsbrei. Ein paar Zeilen schreiben. „Ja, nein, bei dir, bei mir, geiles Wetter, ich bin auch Vegetarier“ – danke, der Nächste. Mit der Handy App „Whispar“ könnte aus Online-Dating wieder mehr werden, als Wegwischen. Hier erfährst du wieso.

Header_Whispar_iPhone

Let's talk about...

Wirfst du einen Blick in deinen Chatverlauf im Messenger, bei Whatsapp & Co. findest du vermutlich die ein oder andere Voicemail. "Unfassbar – die Bahn kommt zwei Stunden später. Puh. Ich freue mich auf dich.“

Sprachnachrichten sind persönlicher. Auf auditiver Ebene legen wir mehr Vertrauen in getroffene Aussagen und messen ihnen mehr Bedeutung bei.

Ganz anders hingegen, verhält es sich mit Dating-Apps. Da siehst du Bildergalerien, voll mit aufgehübschten Bildern und knackigen Sprüchen. In den zugehörigen Chats kann man provokante Fragen à la „Was hast du an?“ kontern mit: „Die Lampen. Deshalb geh ich jetzt ins Bett. Gute Nacht.“ Die Anonymität verleitet eben auch zur Oberflächlichkeit. Aber stell dir mal vor, dass das Erste, was du über einen Menschen erfährst, von ihm selbst erzählt wird.

 

Ansprechend: Whispar

Die Stimme ist wesentliches Merkmal eines Menschen. Sie kann verführen, nerven, berühren und hebt jede Kommunikation auf eine andere Ebene. So auch bei Whispar. Hier stellst du dich mittels Audioprofil vor. In 30 Sekunden vermittelst du den Profilbesuchern einen ersten Eindruck von dir. Parallel dazu zeigt dein Profilbild, wer hinter der Stimme steckt.

 

Die Handy App schlägt dir täglich neue Singles vor, die du dir mal anhören solltest. Natürlich kannst du aber auch selbst auf Partner-Suche gehen. Nach dem App-Test für ein Online-Magazin, merkt die Redakteurin an: „Bei jedem neuen Audio-Profil lief es mir anfangs eiskalt den Rücken runter. Es ist anders, sich einen pseudo-lässigen Spruch à la Stefan oder eine unbeholfene Selbstbeschreibung wie von Markus anzuhören, anstatt sie nur zu lesen. Doch ich habe positive Erfahrungen gemacht.“ Das folgende Video zeigt, wie sich die österreichischen Entwickler die Nutzung vorstellen.

 

 

Love is in the Ear

Neben den Sprachnachrichten kannst du außerdem „ein Lächeln senden“. Normale Textnachrichten gibt es nicht. Das mag zunächst Überwindung kosten, filtert allerdings auch schon diejenigen heraus, die sonst bei Tinder Textnachrichten via Copy-Paste verschicken. Jede Nachricht wird bei Whispar zu einer ganz persönlichen Botschaft. Wenn es bei euch direkt funken sollte, bietet die Handy App auch die Möglichkeit miteinander zu telefonieren. Dabei bleiben die Telefonnummern geheim: „Love is in the Ear“. Dass der Kooperationspartner von Whispar, ein österreichischer Getränkehersteller namens „Spitz“ ist, spricht für sich.

Ohren auf, Augen zu: Es ist Zeit sich zu verlieben.

Whispar gibt es für dein Android-Phone und natürlich für dein Apple-Gerät.