#Rulebreaker Schahrsad Shahmirzadi – Gewinnen fängt im Kopf an

7. März 2017

Jungs tragen blau, Mädchen rosa und hilflose Prinzessinnen werden von Helden gerettet? Unsere neue otelo Rulebreakerin räumt mit den Rollenklischees auf und zeigt, dass echte Prinzessinnen auch mit Boxhandschuhen und Uniform eine gute Figur machen.

Schahrsad Shamirzadi

Der Putz blättert von den Wänden und der Geruch von Schweiß und Blut liegt in der Luft. Motivationssprüche und Poster längst vergessener Champions zieren die Wände. Hier und da ertönt ein dumpfer Schlag. Ketten rasseln und Seufzer der Erschöpfung dringen durch die Halle.

 

Wir befinden uns im Boxtempel Weissensee in Berlin. Ein Hort für echte Kerle: Muskeln, Testosteron und Härte. Mittendrin die 1,60m große Kickboxerin Schahrsad Shahmirzadi. Sie hat persische Wurzeln, ihr Vorname bedeutet „Prinzessin“. So lautet auch ihr Kämpferinnenname.

 

„Als ich mit dem Boxen anfing, war mein Vater erst einmal nicht begeistert, weil es nicht in dieses Rollenbild reingepasst hat. Ich bin aber hartnäckig geblieben und habe mein Ding gemacht“

erzählt sie mit einem Siegerlächeln im Gesicht. Mit einem Selbstverteidigungskurs fing alles an. Dann packte sie der Ehrgeiz. Sie wechselte zum Kickboxen und hatte nur noch ein Ziel: die Beste sein. Voller Fokus. Gar nicht so leicht, denn neben dem Leistungssport studierte sie an der Hochschule für Wirtschaft und Recht.

Für Schahrsad war es auch wegen ihrer Herkunft nicht immer leicht auf ihrem Karriereweg. Aber Vorurteile wie: „Mit diesem Namen kannst Du eh keine Karriere machen …", prallten an ihr ab. Sie hat es allen gezeigt und den Konventionen getrotzt. Mittlerweile ist sie neunfache Weltmeisterin, acht mal im Amateur- und seit 2016 auch im Profibereich.

On top übt sie einen ebenso nervenaufreibenden wie bedeutungsvollen Job aus. Sie ist Polizeikommissarin in einem Berliner Problemviertel. „Ich habe immer zwei Sachen parallel gemacht. Entweder Schule, Studium oder Beruf und auf der anderen Seite meinen Sport“, erklärt die Kickboxerin.

 

Schahrsad Shahmirzadi weiß, wie man sich durchboxt – bis nach ganz oben. Ob gegen Kontrahenten im Ring oder alltägliche Konventionen – sie bleibt immer gelassen und macht ihr Ding, denn gewinnen fängt im Kopf an.